top of page

Ein Terminal steht vor dem Rathaus in Geisenhausen

Ausschnitt Vilsbiburger Zeitung / 15.03.2022 / Autor: Peter Köppen


An dem Gerät kann man sich kostenlos über die Gemeinde und Geschäfte informieren

Offiziell übergab Kevin Dax (links) von der Firma P&P Digitalisierungs-GmbH den neuen Info-Terminal an Bürgermeister Josef Reff / Foto: Peter Köppen

Geisenhausen

Der aufmerksame Bürger hat es vermutlich schon längst bemerkt: Seit einigen Tagen steht direkt neben dem Haupteingang zum Rathaus ein Info-Terminal. Darunter versteht man ein elektronisches Gerät, das Einheimischen wie Auswärtigen Auskunft über Geisenhausen erteilen kann.


Ausgerüstet ist das Gerät mit einem Touchscreen, also einer Oberfläche, die auf Berührung mit dem Finger reagiert und die entsprechenden Seiten aufschlägt. Vorgestellt wurde der Info-Terminal vor einigen Tagen durch Bürgermeister Josef Reff zusammen mit Kevin Dax von der Firma P&P Digitalisierungs-GmbH. Im Klartext heißt dies, der Terminal selbst hat die Marktgemeinde kein Geld gekostet. Sie musste aber den Platz zur Verfügung stellen, die Strom und die Datenkabel legen und den Betonsockel errichten.

Geöffnet ist täglich von 6 bis 22 Uhr

Alles andere wurde vom Unternehmen übernommen, Neben Informationen über die Gemeinde kann man sich also an dem Gerät über hiesige Firmen er- kundigen, Einzelheiten über Geschäftsabläufe erfragen und dazu Fotos und Filme betrachten. Abrufen kann man in dem Info-Terminal alle Neuigkeiten rund um die Marktgemeinde Geisenhausen, die auch in der Homepage ersichtlich sind. Beispielsweise findet man dort die Satzungen der Marktgemeinde, alle Einrichtungen, die geplanten Veranstaltungen und zusätzlich Auskünfte über die hiesigen Vereine. Auch auf aktuelle Themen geht das Gerät ein wie beispielsweise die notwendige Unterkunft für Flüchtlinge aus der Ukraine. Wer zu Hause keinen Internetempfang hat oder auch kein Endgerät, kann an diesem Terminal amtliche Formblätter ausfüllen, Anträge abgeben und Urkunden beantragen. So gibt es auf diesem Weg beispielsweise das Führungszeugnis und gemeindliche Bescheinigungen. Man kann seinen Umzug melden oder auch Briefwahl beantragen. Das Gerät gibt Auskunft über regional Wissenswertes. So liest man über Kulturangebote in Geisenhausen, über das Museum, die Parks und ihre Lage, über Sportanlagen, Kinderspielplätze, Schulen und alle sozialen und gemeindlichen Einrichtungen. Man kann sich über die Entsorgung informieren, über Elektro-Mobilität oder über Sporthallen und deren Belegung. „Die Nutzung ist kostenlos“, betonte der Bürgermeister. Von 6 bis 22 Uhr ist das Terminal freigegeben. Nachts wird es abgeschaltet, damit keine unnütze Lichtverschmutzung stattfindet. Auch Neuigkeiten über Facebook sind in dem Terminal ersichtlich und nach Aktualität geordnet. Der Vorschlag zur Aufstellung des Info-Terminals war von der Firma an die Marktgemeinde herangetragen worden.


Schon bei der Erstellung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) war die Forderung an den Bürgermeister herangetragen worden, ein elektronisches Informationsangebot öffentlich zur Verfügung zu stellen. Gerade für junge Leute mit einem Smartphone ist es wichtig, dass die Inhalte deutschlandweit auch online über regionalinfo.app verfügbar sind. Der Nutzer muss sich nur in die gewünschte Gemeinde einwählen. Josef Reff: „Ich hoffe, dass dieses neue Angebot von den Bürgern gut angenommen wird.“


Hier finden Sie den originalen Zeitungsartikel aus der Vilsbiburger Zeitung

Zeitungsartikel Geisenhausen
.pdf
Download PDF • 387KB

210 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page